Ozean-Safari


Die Big Five des Meeres


Die meisten kennen die „Big Five“ in Afrikas Savanne und Busch. Löwen, Elefanten, Nashörner, Büffel und Leoparden sind einer der Hauptgründe, warum Reisende auf Safari gehen. Doch haben Sie schon mal von der „Serengeti des Meeres“ oder den „Big Five des Ozeans“ gehört? Südafrika bietet nicht nur wunderschöne Landschaften von Bergen über Wüste bis hin zu Busch, sondern ist auch zu Wasser besonders reich an Schätzen. Die Küste vor der Western-Cape-Provinz am südlichsten Zipfel Afrikas ist ein wahres Paradies für Meeresbewohner. Hier trifft der Indische auf den Atlantischen Ozean und lässt Wale, Delfine, Seelöwen, Haie und Pinguine zwischen warmen und eiskalten Strömungen hin- und herziehen, fressen, kalben und jagen. 

Jedes Jahr pilgern tausende Besucher nach Hermanus, zwei Stunden östlich von Kapstadt, um Zeuge eines der schönsten Naturspektakel Südafrikas zu werden. Zwischen Juli und November ziehen hunderte Südliche Glattwale die Küste gen Westen entlang – Kühe nutzen die warmen Gewässer, um ihre Kälber zur Welt zu bringen und ziehen weiter in kühlere, futterreiche Gefilde. Die Kolosse bieten eine beeindruckende Vorstellung zwischen Wasserfontänen, riesigen Schwanzflossen und akrobatischen Sprüngen aus dem Wasser. Wer Probleme mit der Sicht hat, dem hilft der legendäre „Wal-Schreier“, der mit einem Blashorn auf Neuankömmlinge aufmerksam macht. Das Hermanus Whale Festival sorgt im September jährlich für Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie, auch die kleinsten Mitglieder. Obwohl die Beobachtungen von Land aus schon meist spektakulär sind, können Gäste noch näher an die großen Meeressäuger während einer Bootstour oder einer geführten Kajaktour kommen. 

Der kleinere Cousin des Wals ist der Delfin. Man muss nicht an einen bestimmten Ort fahren oder eine bestimmte Zeit abwarten, um die quirligen Meeresbewohner zu sichten und zu beobachten. Egal, wo Sie sich am Western Cape befinden, jederzeit kann eine Gruppe Delfine am Horizont auftauchen oder während einer Bootsfahrt neben Ihnen vorbeirauschen. Delfine lieben es regelrecht Boote zu begleiten und sich ein kleines Rennen zu liefern. Mit etwas Glück treffen Sie auf eine Gruppe von hunderten Tieren. Eine große Anzahl von Delfinen ist mit der jährlichen Migration (zwischen Mai und Juli) der Sardinen garantiert, ihrer bevorzugten Beute, die zu dieser Zeit millionenfach auftritt. 

Das nächste Mitglied der „Big Five des Ozeans“ kann man – zumindest in großen Gruppen – schon von kilometerweiter Entfernung riechen.  Wenn Robben nicht gerade in den dichten Seetank-Wäldern vor Südafrikas Küste nach Fischen jagen, sonnen sie sich am liebsten über Stunden auf den warmen, aus dem Meer ragenden Felsen und Stränden. Über das ganze Jahr hinweg lassen sich die putzigen am besten in und um Gaansbai, Hout Bay, Plettenberg Bay und Kapstadt beobachten. Organisierte Bootstouren bringen Sie zu den größten und beeindruckendsten Kolonien auf Geyser Rock oder in der False Bay mit bis zu 60.000 Tieren. Wer es einfacher mag, muss lediglich zur berühmten V&A Waterfront, um die hier ansässigen Robben beim Planschen zu beobachten, oder im Hafen von Kalk Bay, wo die Tiere bis auf wenige Meter zu den Fischhändlern robben und auf Abfälle warten. 

Im edlen Wrack, in Schwarz und Weiß, würde man diesen putzigen Meeresbewohner wohl am wenigsten im südlichen Afrika erwarten. Tatsächlich ist der Afrikanische Pinguin auch der einzige seiner Art auf dem Kontinent und eine wahre Attraktion. Dieser „Sommerpinguin“ – obwohl die Meerestemperaturen in Südafrika durchaus eisig sind – findet vor allem an zwei Orten jedes Jahr Scharen von Bewunderern. Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Kapstadt ist Boulders Beach in der Nähe von Simon’s Town; ein hübscher Strand vor türkisblauem Meer, an dem sich dutzende Pinguine zwischen Felsbrocken und Gestrüpp tummeln. 

Was Hermanus für Wale ist, ist Gaansbai für den Weißen Hai, das wohl furchteinflößendste und faszinierendste zugleich. Bis zu fünf Meter lang und bis zu einer Tonne schwer, ist der Weiße Hai der Apex-Räuber der Meere und seine Hauptbeute sind Robben und größere Fische. Südafrika beheimatet eine der größten Hai-Populationen weltweit, da das kalte Wasser und die hohe Ansammlung von Robben ideale Bedingungen darstellen. Wer die beeindruckenden Tiere aus sicherer Entfernung sehen möchte, kann an einer Bootstour von Gaansbai aus teilnehmen, währenddessen Sie von erfahrenen Meeresbiologen mehr über die Haie erfahren. Besonders Mutige können auch in einen Käfig abtauchen und auf eine direkte und wahrscheinlich unvergessliche Begegnung hoffen.

Was unsere Kunden über uns sagen

  • Made in Africa
  • Preisgarantie
  • Erfahrene Reiseberater
  • Gutes Tun
  • Finanzielle Absicherung

Rufen Sie uns an

Geschäftszeiten: Geöffnet Geschlossen
08:30 - 17:00 (GMT+2)
Kostenlos:

0808 238 0044

888 2156 556

1 800 447164

1 800 947168

1 844 8517 090

800 900 341

800 101 3310

080 045 2877

800 018 4895

0800 182 3211

0800 562 964

0800 295 105

0800 919 394

0800 721 24

800 260 73

0800 848 229

1 844 2867 643

9009 476 83

0018 005 11710

0800 444 6880

018 0051 81669

0800 7618 612

800 827 648

Lokale Nummer:

+27 21 469 2610