Verewigen Sie Ihr Safarierlebnis

Auf Pirschfahrt wird heute nur noch mit der Linse abgedrückt; die Trophäen – verewigte Momente auf Hochglanz – sind deswegen nicht weniger zeigenswert. Es ist eine eigene Kunst die malerische Landschaft der afrikanischen Wildnis auf Zelluloid festzuhalten und Fotostopps gehören zu den festen Programmpunkten einer jeden Pirschfahrt. Einige Lodges gehen jedoch noch einen Schritt weiter und bieten sowohl Hobby- als auch professionellen Fotografen spezielle Fotosafaris, auf denen die Fotografie in den Mittelpunkt der Reise gerückt wird.

Das Londolozi Private Game Reserve beispielsweise hat einen, eigens für Fotosafaris umgebauten, Geländewagen. Dieser ist mit bequemen, drehbaren Sitzen ausgestattet, wodurch den Gästen eine hohe Flexibilität für die besten Kameraperspektiven geboten wird. Die Ausrüstung für Gäste besteht aus einer Foto- und einer Videokamera, Nachtsichtgerät, spezieller Taschenlampe sowie einem elektronischen Handbuch (das mit über 6 Fachbüchern über Vögel, Bäume, Säugetiere und Sterne geladen ist). Auf der Safari in der Region mit der besten Möglichkeit Großkatzen zu sichten, werden Sie zudem von bestens geschulten Rangern begleitet, deren Erfahrung von unschätzbarem Wert ist, wenn es um den perfekten Schnappschuss geht.

Die Cheetah Plains Safari Lodge im Sabi Sand Game Reserve verfügt ebenfalls über einen speziell angefertigten Geländewagen mit beweglichen Sitzen. Auf den Pirschfahrten werden Sie von einem ausgebildeten Ranger begleitet, der Ihnen auch in Fotofragen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Um Löwe, Leopard, Elefant, Büffel, Nashorn (die berühmten „Big Five“) und Co in all ihrer majestätischen Pracht festzuhalten, bedarf es auch der entsprechenden Ausrüstung. Die Chitwa Chitwa Lodge beispielsweise im Gebiet des Sabi-Flusses bietet Gästen deshalb die Möglichkeit, sich die entsprechenden Kameras für die Pirschfahrt in den Safaris im Krüger Nationalparkauszuleihen, um einzigartige Schnappschüsse zu schießen, von denen iPhone und Co nur träumen.

Tierbeobachtungen zu Land

Geduld ist Trumpf, denn es lohnt sich abzuwarten, bis sich das gewünschte Motiv für Ihr perfektes Foto erschließt.

Die Lodges in Afrika liegen in der Regel an Wasserlöchern, die häufig von Tieren zum Trinken und Baden aufgesucht werden und Gelegenheit zu Schnappschüssen von der Terrasse aus bieten. Einige Lodges haben versteckte Aussichtspunkte (sogenannte „Hides“) errichtet, in denen Sie bequem auf vorbeilaufende Tiere warten können.

Die Vogelbeobachtungmöglichkeiten und die Auswahl an traumhaften Fotomotiven in Botswana sind vielfältig und abwechslungsreich. Es gibt dort einige Lodges, wie Duma Tau CampXigera Camp und das Jao Camp, die speziell für Vogelbeobachtungen zu empfehlen sind. Duma Tau hat einen Hochsitz, von dem Sie besonders gut Elefanten beobachten können.

In einigen Regionen bieten sich zu Fuß auf Buschwanderungen die beste Gelegenheit für gute Tierbeobachtungen. In vielen privaten Reservaten haben Sie deshalb die Möglichkeit, aus dem Geländewagen zu steigen, um die Region bei einer geführten Buschwanderung zu erkunden. In Sanbona Wildlife Reserve im Western Cape zum Beispiel, können Sie Geparden und Nashörner auf Augenhöhe erleben.

…und zu Wasser

Im Okavango Delta in Botswana gibt es traditionelle Kanus, Mokoros genannt, mit denen Sie geräuschlos an die Tiere im Wasser und am Ufer herangleiten können. Auch die Vogelbeobachtung gelingt vom Mokoro-Kanu aus sehr gut, da die langsame, gleichförmige Bewegung die perfekte Voraussetzung für scharfe Bilder ist.

Auf dem Chobe Fluss im Chobe Nationalpark fahren motorisierte Boote, mit denen Sie nahe an Elefanten, Flusspferde, Krokodile und andere Tiere heranfahren können. Die meisten davon sind mit praktischen Kamera-Armen ausgestattet, die ihre Ausrüstung stabilisieren.

Wir helfen Ihnen mit der Planung Ihrer Traumreise!

Kontaktieren Sie uns jetzt und unsere Reiseexperten werden sich innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen melden.

Jetzt Anfragen
Bewertungen bereitgestellt von TripAdvisor