Zur politischen Lage in Simbabwe


Zur politischen Lage in Simbabwe


20.11.2017, 15:17 – Die politische Lage in Simbabwe steht aktuell im Fokus der globalen Öffentlichkeit. Am 14. November hat das Militär strategisch wichtige Orte in der Hauptstadt Harare besetzt und Präsident Robert Mugabe sowie dessen Ehefrau Grace unter Hausarrest gestellt. Seitens des Militärs wurde mehrfach betont, dass man die Rechtsstaatlichkeit im Staat schützen und weiterführen wolle. Bislang ist der Militärputsch friedlich verlaufen und wurde innerhalb der internationalen Gemeinschaft sogar mit vorsichtigem Optimismus begrüßt. Unter der Bevölkerung wächst die Hoffnung auf einen positiven Aufschwung für das wirtschaftlich stark angeschlagene Land.


 

 

 

22.11.2017, 09:00  – Update: Am gestrigen Dienstag verkündete Simbabwes Parlamentschef Jacob Mudenda den Rücktritt von Präsident Robert Mugabe. Rund eine Woche nach dem Militärputsch habe der 93-Jährige letztendlich doch die freiwillige Niederlegung seines Amtes erklärt. Politiker aus der ganzen Welt begrüßten die Entscheidung, mahnten jedoch auch, dass nun freie Wahlen für einen demokratischen Neuanfang folgen müssen. 

Was unsere Kunden über uns sagen

  • Made in Africa
  • Preisgarantie
  • Erfahrene Reiseberater
  • Gutes Tun
  • Finanzielle Absicherung

Rufen Sie uns an

Geschäftszeiten: Geöffnet Geschlossen
08:30 - 17:00 (GMT+2)
Kostenlos:

0808 238 0044

888 2156 556

1 800 447164

1 800 947168

1 844 8517 090

800 900 341

800 101 3310

080 045 2877

800 018 4895

0800 182 3211

0800 562 964

0800 295 105

0800 919 394

0800 721 24

800 260 73

0800 848 229

1 844 2867 643

9009 476 83

0018 005 11710

0800 444 6880

018 0051 81669

0800 7618 612

800 827 648

Lokale Nummer:

+27 21 469 2610