Aufregende Safari-Destination in Tansania

Der Tarangire Nationalpark ist ein oftmals unterschätzter Geheimtipp für eine aufregende Safari im nördlichen Tansania. Auf einer Fläche von 2850 Quadratkilometern findet sich hier nach der Serengeti die zweithöchste Wildtierkonzentration Tansanias. Besonders in der Trockenzeit zwischen Juni und Oktober sind erstklassige Tiersichtungen auf Safaris am Tarangire-Fluss garantiert, darunter zahlreiche Elefanten und Löwen. Allein schon seine uralten, majestätischen Affenbrotbäume machen Tarangire zu einer unvergesslichen Safari-Destination.

Ein atemberaubendes Spektakel erwartet Sie, wenn Elefantenherden von bis zu 300 Tieren im trockenen Flussbett nach Unterwasserquellen suchen, während wandernde Zebras, Büffel, Impalas, Gazellen, Eland-Antilopen, Gnus und Kuhantilopen sich an den schrumpfenden Lagunen tummeln. Raubtiere haben hier leichtes Spiel und mit mehr als 700 Löwen, welche die Landschaften von Tarangire durchstreifen, können Sie sich auf spannende Pirschfahrten mit Ihrem Ranger freuen. Mit etwas Glück begegnen Ihnen auch Leoparden und Geparden, die sich an den zahlreichen Zebras, Giraffen, Gnus, Giraffen und Büffeln erfreuen. Auf einer Wander-Safari lässt sich die Schönheit Tarangires mit seinen Savannen, Feuchtgebieten und knorrigen Affenbrotbäumen besonders gut genießen.

Highlights

  • Tolle Alternative zur Serengeti: Zweitgrößtes Tieraufkommen Tansanias
  • Tiere tummeln sich am Ufer des Tarangire-Flusses
  • Faszinierende Landschaften mit alten Affenbrotbäumen
  • Große Löwenpopulation – spektakuläre Sichtungen
  • Heimat von rund 450 unterschiedlichen Vogelarten
  • Beste Reisezeit:
  • Beste
  • Gemischt

Wir möchten Ihre Traumreise nach Afrika planen

Bewertungen bereitgestellt von TripAdvisor