Das beste von Süd- und Ostafrika-Safaris

Der Ruaha Nationalpark, im Herzen Tansanias gelegen, beheimatet mit 10.000 Tieren die größte Elefantenpopulation ganz Ostafrikas. Auch wenn es sich um den größten Nationalpark des Landes handelt, gilt er nach wie vor als Geheimtipp für unvergessliche Safarireisen.

Benannt ist der Park nach der einzigen Trinkwasserquelle im Gebiet, den Ruaha Fluss. Landschaftlich bietet der Ruaha Nationalpark eine einzigartige Vielfalt von dichten Wäldern, weiten Ebenen, hohen Hügeln und offenen Savannen. Genauso abwechslungsreich ist die Tierwelt, denn nebst den grauen Riesen leben im Park auch Antilopen, Gazellen, Wasserböcke, Büffel, Nilpferde, Krokodile sowie 400 afrikanische Vogelarten und eine Vielzahl verschiedener Raubkatzen wie Löwen, Leoparden, Geparden und sogar die seltenen Wildhunde. Diese faszinierende Tierwelt hautnah erleben können Sie auf Pirschfahrten, Tageswanderungen oder Flusssafaris durch den unberührten Busch. Eine der bedeutendsten historischen Stätten Afrikas, die Steinzeitruinen von Isimila, befinden sich in der Umgebung des Ruaha Nationalparks.

Der Park liegt in Zentraltansania, 128 Kilometer westlich der Stadt Iringa. Am besten reist man mit Linien- oder Charterflügen an, es bestehen aber auch Straßenverbindungen, wobei die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich ist. Der Ruaha Nationalpark kann ganzjährig besucht werden, am besten eignen sich die Monate Juli bis November.

Highlights

  • Größter Nationalpark Tansanias
  • Unberührte Wildnis und einzigartige landschaftliche Vielfalt
  • Reichtum an Flora und Fauna
  • Heimat der größten Elefantenpopulation Ostafrikas
  • Pirschfahrten, Tageswanderungen und Flusssafaris
  • Beste Reisezeit:
  • Beste
  • Gemischt

Wir helfen Ihnen mit der Planung Ihrer Traumreise!

Kontaktieren Sie uns jetzt und unsere Reiseexperten werden sich innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen melden.

Jetzt Anfragen
Bewertungen bereitgestellt von TripAdvisor