Safaris in Südafrika


Entdecken Sie ein Land mit vielen Facetten


Safari ist untrennbar mit Südafrika. Das Land an Afrikas südlichem Zipfel ist bis heute eines der Top-Ziele für Safaris. Als Heimat des weltberühmten Safaris im Krüger Nationalpark und der „Big Five“ – Elefant, Löwe, Leopard, Büffel und Nashorn – zieht es jährlich Millionen Besucher in seinen Bann. Doch Südafrika überrascht mit einer Vielzahl weiterer attraktiver Safari-Destinationen; von Pirschfahrten in den tropischen Gefilden KwaZulu-Natals bis hin zu Buschwanderungen in den grünen Hügeln entlang der Garden Route Safaris. Lassen Sie sich auf klassischen Safari-Aktivitäten – begleitet von erfahrenen Rangern – die kleinen und großen Geheimnisse der Wildnis erklären, verbringen Sie romantische Stunden während einer Honeymoon-Safari im Busch oder finden Sie das perfekte Motiv auf einer Fotosafari.

Von Großkalibern zu Teleobjektiven

Die Safari in Südafrika findet ihren Ursprung in der Großwildjagd. Der Nordosten des Landes, aufgrund seines dichten „Bushvelds“ reich an wilden Tieren, litt besonders unter der exzessiven Jagd. Paul Kruger, Präsident der damaligen Republik Transvaal, erklärte Teile des heutigen Gebiets zu einem „Regierungs-Wildnispark“. Später wurde aus dem Schutzgebiet das Sabi Game Reserve und 1926 letztendlich zum Krüger Nationalpark. Hier war es auch, wo der erste Geländewagen mit Besuchern durch die Lande streifte, rein aus Interesse und Bewunderung für die wunderschöne Flora und Fauna. Eine neue Art der Safari entwickelte sich, das sich in den folgenden Jahrzehnten auf benachbarte Länder im südlichen Afrika bis nach Ostafrika ausbreiten sollte: die Luxus-Safari. Wenn Gäste heute auf zwei- bis dreistündige Pirschfahrt am frühen Morgen oder späten Nachmittag gehen, dann nur noch mit Teleobjektiv oder Fernglas bewaffnet.

Wo gibt es die besten Tierbeobachtungen?

Rund um den Safaris im Krüger Nationalpark begannen Farmer und private Investoren Land umzuwandeln und aufzukaufen, um wilde Tiere wieder in ihrem natürlichen Habitat einzugliedern und ihnen einen sicheren Zufluchtsort zu gewähren. Gleichzeitig wurden luxuriöse Unterkünfte erbaut, so dass sich Gäste während ihres mehrtägigen Aufenthalts im Busch um nichts mehr kümmern mussten und sich vollkommen auf die Schönheit der Naturkonzentrieren konnten. Bis heute ist der Krüger Nationalpark und die angrenzenden privaten Wildreservate für die meisten das ultimative Safari-Ziel und Gäste haben eine große Auswahl zwischen luxuriösen Unterkünften. 

Besonders die Sabi-Sand- Region an der südlichen Grenze des Parks gehört zu den schönsten des Landes. Nicht nur die „Big Five“ – übrigens so benannt, weil sie unter Großwildjägern als besonders gefährlich galten – streifen hier durch den dichten Busch, sondern auch Antilopen, Giraffen, Warzenschweine, Zebras, während hunderte Vogelarten die Baumkronen mit Gezwitscher erklingen lassen. Die Region ist vor allem für seine hohe Leoparden-Population bekannt, Beobachtungen der scheuen, majestätischen Katzen sind hier geradezu garantiert. Exklusive Safari-Lodges wie Chitwa Chitwa oder Londolozi machen einen Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Nicht nur eine einzigartige Safari, sondern auch Luxus pur im Hinblick auf Einrichtung, Ausstattung, Kulinarik und Service setzt Maßstäbe, die von nur wenigen Unterkünften erreicht werden. 

Während eine Kombination der Metropolen Johannesburg und Kapstadt mit einer Safari im Krüger Park nach wie vor der Klassiker ist, laden viele weitere Regionen zu Pirschfahrten, Buschwanderungen und Co. ein. Immer größerer Beliebtheit erfreut sich das Eastern Cape (Ostkap) Südafrikas mit Reservaten und Unterkünften, die dem Krüger Park in nichts nachstehen. Ideal mit einer Tour entlang der berühmten Garden Route oder ein paar Tagen in Kapstadt zu verbinden, lassen sich im Addo Elephant Nationalpark und in privaten Reservaten wie dem wunderschönen Kwandwe Private Game Reserve ebenfalls die „Big Five“ und viele weitere Tiere beobachten. Die malariafreie Region eignet sich außerdem ideal für eine Familien-Safari mit Kindern.

Die nordöstliche Provinz KwaZulu-Natal Safaris bietet nicht nur traumhafte Strände und das türkisblaue Wasser des Indischen Ozeans. Hier treffen mehrere Biotope auf einzigartige Weise aufeinander und afrikanischer Busch verschmilzt mit den Wundern des Meeres. Der Hluhluwe-Imfolozi Park ist das älteste Naturschutzgebiet Afrikas und der iSimangaliso Wetland Park ist einer der wenigen Orte des Kontinents, an dem die „Big Seven“ beobachtet werden können: neben den traditionellen Landsäugetieren zählen hier der gefürchtete Weiße Hai und riesige Wale hinzu.

Was unsere Kunden über uns sagen

  • Made in Africa
  • Preisgarantie
  • Erfahrene Reiseberater
  • Gutes Tun
  • Finanzielle Absicherung

Rufen Sie uns an

Geschäftszeiten: Geöffnet Geschlossen
08:30 - 17:00 (GMT+2)
Kostenlos:

0808 238 0044

888 2156 556

1 800 447164

1 800 947168

1 844 8517 090

800 900 341

800 101 3310

080 045 2877

800 018 4895

0800 182 3211

0800 562 964

0800 295 105

0800 919 394

0800 721 24

800 260 73

0800 848 229

1 844 2867 643

9009 476 83

0018 005 11710

0800 444 6880

018 0051 81669

0800 7618 612

800 827 648

Lokale Nummer:

+27 21 469 2610