Was sind die ,,Big Five" Afrikas?


gallery

Es gibt so viel zu erleben!


Was anmutend und spannend klingt, hat leider einen traurigen Hintergrund. Der Begriff ,,Big Five“ stammt aus Zeiten der Großwildjagd. Hier ging es allerdings nicht um Größe und Gewicht der Tiere, auch nicht um Schönheit der Trophäe, sondern darum, wie schwierig und gefährlich es war, das Tier zu erlegen. Das Gewehr wurde mittlerweile gegen die Kamera ausgetauscht, und das einzige, was heute auf Safari noch geschossen wird, sind Fotos. Die ,,Big Five“ bestehen aus dieser Gruppe wunderschöner Tiere:

 

1. Leopard

2. Löwe

3. Nashorn (Spitzmaulnashorn)

4. Büffel

5. Elefant

 

Löwe

• Familie der Felidae

• Gewicht ± 200 kg

• Schulterhöhe: ± 100 cm

• Spitzengeschwindigkeit: 80 km/h

• Höchstalter: 20 Jahre

• Tragezeit: 3.5 Monate

 

Der Löwe ist eine große Raubkatze (Panthera leo) mit sandfarbenem, kurzhaarigem Fell. Die männlichen Tiere haben eine Mähne um Nacken und Schulter. In einem Löwenrudel leben Männchen, Weibchen und Jungtiere und es besteht oft aus bis zu 30 Tieren einer Familie. Die männlichen Tiere sind Nomaden und ziehen umher, bis sie sich in einem eigenen Rudel genug Respekt verschaffen können. Männliche Tiere werden vom Rudel-Führer als Konkurrenz angesehen, was sogar dazu führt, das andere männliche Jungtiere getötet werden. Gejagt wird zusammen – oft mit überraschender Taktik, Hinterhalten und Verstecken. Nach einem Jagderfolg verspeisen die Tiere bis zu 25 % ihres eigenen Körpergewichtes. Zur Beute der Löwen gehören Antilopen, Zebras, Warzenschweine und in größeren Rudeln auch Büffel und Giraffen. 

 

Elefant

• Familie: Elephantidae

• Gewicht: 5000-6000 kg

• Schulterhöhe: 300-340 cm

• Spitzengeschwindigkeit: 40 km/h

• Höchstalter: 65-70 Jahre

• Tragezeit: 22 Monate

• Längster, je gemessener Stoßzahn: 3,5 m

 

Der afrikanische Elefant ist das größte an Land lebende Säugetier der Welt. Ein ausgewachsener Bulle kann zwischen 5000 and 6300 Kilogramm wiegen und fast vier Meter Schulterhöhe erreichen. Bullen haben normalerweise größere Stoßzähne als Elefantenkühe und einen runderen Kopf, während der Kopf der Kühe meist abgeflacht ist. Die Herde – meist aus mehreren Dutzenden Tieren bestehend – wird immer von einer älteren Kuh, der Matriarchin, dominiert. 

Die Stoßzähne der Tiere werden als Waffen und Werkzeug genutzt, z.B. um Baumrinde zu entfernen. Der bewegliche Rüssel wird zum Riechen, Fressen und zum Trinken verwendet und kann bis zu 15 Liter Wasser halten. 

 

Nashorn

• Familie: Rhinocerotidae

• Gewicht: 3500 kg

• Schulterhöhe: 160 cm

• Spitzengeschwindigkeit: 45 km/h

• Höchstalter: 45 Jahre

• Tragezeit: 18 Monate

• Längstes, je gemessenes Horn: 158 cm

• Längstes, je gemessenes hinteres Horn: 56 cm

 

Das Spitzmaulnashorn hat sein Maul perfekt auf das Abrupfen von Laub angepasst und der massive Körper ist von einer dicken Hautschicht überzogen. Das markanteste Merkmal der Tiere sind die riesigen Hörner auf der langen Schnauze; diese Hörner bestehen aus Protein, das dem menschlichen Haar ähnlich ist. Familien mit zwei bis fünf Tieren werden vom Bullen vor anderen männlichen Tieren beschützt. Ihr Revier markieren die Nashörner mit Kothaufen.

 

Leopard

• Familie: Felidae

• Gewicht: ± 60 kg

• Schulterhöhe: ± 60 cm

• Spitzengeschwindigkeit: 80 km/h

• Höchstalter: 21 Jahre

• Tragezeit: 3 1/2 Monate

Der Leopard ist das scheueste Tier unter den „Big Five“ und wird als das perfekte Raubtier beschrieben. Scheinbar unendliche Körperkraft, gepaart mit Wendigkeit und malerischer Schönheit haben dem Tier schon immer einen mythischen Charakter verliehen. Normalerweise sind die Tiere Einzelgänger und nur während der Paarungszeit weniger scheu. Die Tiere sind nachtaktiv und werden tagsüber nur gesichtet, wenn sie zuvor gestört und aufgeschreckt wurden. Die Beute – vor allem Antilopen – wird auf Bäume geschleppt, um sie vor anderen Raubkatzen zu schützen.

 

Büffel

• Familie: Bovidae

• Gewicht: 750 kg

• Schulterhöhe: ± 160 cm

• Spitzengeschwindigkeit: 55 km/h

• Höchstalter: 20 - 25 Jahre

• Tragezeit: 11 Monate

• Größte, je gemessene Breite der Hörner: 147 cm

 

Büffel sind große, kuhähnliche Tiere, die zu früheren Zeiten im gesamten Afrika verbreitet waren. Durch Großwildjäger und Krankheiten wurde der Bestand der Tiere drastisch reduziert, so dass sie heute nur noch in geschützten Gebieten heimisch sind. Im Krüger Nationalpark sind Büffel in großen Zahlen zu finden, und insbesondere an Wasserlöchern werden oft große Herden beim Schlammbad gesichtet.

Büffel leben in riesigen Herden mit mehr als 400 Tieren. Jung-Bullen leben in separaten Herden und alte Einzeltieren ziehen allein umher. In der Herde herrscht eine Hierarchie, die regelmäßig durch Kämpfe neu festgelegt wird. Obwohl Büffel eine bevorzugte Beute für Löwen sind, bieten die großen Hörner und die starken Muskeln der Tiere oft genug Widerstand, um Löwen abzuwehren.

Was unsere Kunden über uns sagen

  • Made in Africa
  • Preisgarantie
  • Erfahrene Reiseberater
  • Gutes Tun
  • Finanzielle Absicherung

Rufen Sie uns an

Geschäftszeiten: Geöffnet Geschlossen
08:30 - 17:00 (GMT+2)
Kostenlos:

0808 238 0044

888 2156 556

1 800 447164

1 800 947168

1 844 8517 090

800 900 341

800 101 3310

080 045 2877

800 018 4895

0800 182 3211

0800 562 964

0800 295 105

0800 919 394

0800 721 24

800 260 73

0800 848 229

1 844 2867 643

9009 476 83

0018 005 11710

0800 444 6880

018 0051 81669

0800 7618 612

800 827 648

Lokale Nummer:

+27 21 469 2610