Wildtierreservat und Weltnaturerbe

Allein der Gedanke an den 2200 Quadratkilometer großen Mana Pools Nationalpark im Norden Simbabwes ruft Bilder vom Sambesi, Elefantenherden, Löwen, Wildnis und Ursprünglichkeit hervor. Seine Abgeschiedenheit macht ihn zu einem authentischen Safari-Ziel, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt wurde. Der Nationalpark, den keine Zäune umgeben, ist Heimat zahlreicher Wildtiere wie Elefanten, Büffeln, Zebras, Flusspferden, Löwen, Tüpfelhyänen und über 350 Vogelarten.

Höhepunkt Ihres Aufenthalts im Mana Pools Nationalpark ist eine Buschwanderung, die Sie ohne Guide unternehmen können. Die weiten, offenen Ebenen der Flussterrassen machen dieses einzigartige Vorhaben möglich. Beobachten Sie, wie sich Elefanten, Affen, Büffel und andere Pflanzenfresser hier verweilen, um sich an den zu Boden gefallenen Hülsenfrüchten des Anabaums zu laben. Auch vom Wasser aus lässt sich die Natur bei einer Kanufahrt erkunden. Besonders am „Long Pool“, dem größten der vier Altwasserseen, die durch den Sambesi geformt wurden, können unzählige Flusspferde, Krokodile und große Elefantenherden erspäht werden.

Eine kleine Auswahl an exklusiven Lodges im Nationalpark garantiert einen ungestörten Aufenthalt mit einem Höchstmaß an Privatsphäre. Am einfachsten ist Mana Pools per Charterflug von Kariba oder auch Victoria Falls zu erreichen, denn der Nationalpark liegt ganz idyllisch weitab von jeglicher Zivilisation.

Highlights

  • Mana Pools bietet die einzigartige Möglichkeit, Buschwanderungen ohne professionelle Guides zu unternehmen
  • Mana Pools wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt und liegt im äußersten Norden von Simbabwe am Sambesi
  • Eines der unberührtesten und abgelegensten Wildschutzgebiete der Welt
  • Erstklassige Tiersichtungen in einem uneingezäunten Gebiet
  • Entdecken Sie die Tierwelt bei Buschwanderungen, Pirschfahrten oder Kanutouren
  • Beste Reisezeit:
  • Beste
  • Gemischt

Lassen Sie Rhino Africa Ihr Afrika-Abenteuer planen

Bewertungen bereitgestellt von TripAdvisor